T.1 - Die Mittwochs-Gemeinschaft

Sergio Bleda

(1)

Zusammenfassung des Herausgebers ERKO Verlag

San Judas/Kalifornien, Gegenwart. Roger kann Gedanken lesen, Charles kann hellsehen, der Pyrokinetiker Brian löst Brände aus und Violetta hat zum Schutz gegen bedrohliche Höllenmonster immer ein Einmachglas voll Dämonen im Rucksack. Nein, sie sind nicht verrückt, sie haben nur alle eine paranormale Begabung, die ihnen und ihrer Umwelt das Leben erschwert. Deshalb treffen sie sich jeden Mittwoch in einer Therapiegruppe, um unter Supersivion von Dr. Burton zu lernen, ihre »Talente« unter Kontrolle zu halten und so normal wie möglich damit zu leben. Das klappt schon ganz gut – bis eines Tages Ian, ein weiterer Patient von Dr. Burton, erst seinen Mitbewohner ermordet und anschließend sich selbst. Hatte Ian eine schizophrene Krise? War er paranoid? Oder wurde er wirklich von einer »Sekte des Kreuzes« verfolgt, von der außer Ian niemand etwas zu wissen scheint? Warum kommen auf rätselhafte Weise plötzlich Mitglieder der Mittwochs- Gesellschaft zu Tode, warum werden die übrigen bedroht? In dieser extremen Situation schließen sie sich noch enger zusammen und beginnen zu recherchieren...

Fortsetzung der Zusammenfassung

Band : 1/3 - Sekten und Paranoia