Zusammenfassung

Willkommen in der entmannten Welt Eine Seuche unbekannter Art vernichtet jedes Spermium, jeden Fötus und jedes lebende Säugetier mit einem Y-Chromosom – ausgenommen einen einzigen jungen Mann und sein ebenfalls männliches Haustier, ein Kapuzineräffchen. 48% der Erdbevölkerung werden ausgelöscht – 2,9 Milliarden Männer. In Begleitung der geheimnisvollen Agentin "355" begibt er sich auf eine gefährliche Odyssee quer durch ein Amerika, in dem Ex-Models mit Müllwagen Leichen einsammeln, die Ehefrauen verstorbener Politiker die Ämter ihrer Männer einfordern und Amazonen Frauen terrorisieren, die ihr "Glück" nicht erkennen wollen. Und Yorick stellt sich immer die gleiche Frage: Warum ist ausgerechnet er der letzte Überlebende? Y: THE LAST MAN – ENTMANNT ist ein neuer dramatischer Höhepunkt in Brian K. Vaughans und Pia Guerras sorgfältig inszenierter Geschichte einer entmannten Welt.

Filtern nach : Alt

T1 Y: The last Man

(2)

Willkommen in der entmannten Welt Eine Seuche unbekannter Art vernichtet jedes Spermium, jeden Fötus und jedes lebende Säugetier mit einem Y-Chromosom – ausgenommen einen einzigen jungen Mann und sein ebenfalls männliches Haustier, ein Kapuzineräffchen. 48% der Erdbevölkerung werden ausgelöscht – 2,9 Milliarden Männer. In Begleitung der geheimnisvollen Agentin "355" begibt er sich auf eine gefährliche Odyssee quer durch ein Amerika, in dem Ex-Models mit Müllwagen Leichen einsammeln, die Ehefrauen verstorbener Politiker die Ämter ihrer Männer einfordern und Amazonen Frauen terrorisieren, die ihr "Glück" nicht erkennen wollen. Und Yorick stellt sich immer die gleiche Frage: Warum ist ausgerechnet er der letzte Überlebende? Y: THE LAST MAN – ENTMANNT ist ein neuer dramatischer Höhepunkt in Brian K. Vaughans und Pia Guerras sorgfältig inszenierter Geschichte einer entmannten Welt.

T2 Y: The last Man

(1)

Y THE LAST MAN Gesucht: Männer Eine Seuche unbekannter Art hat alle männlichen Säugetiere auf der Erde getötet – alle, außer einem Amateur-Entfesselungskünstler namens Yorick Brown und dessen Kapuzineräffchen Ampersand. Als letzte Träger eines Y-Chromosoms liegt das Schicksal der Menschheit in ihren Händen. Um das Überleben der Spezies zu gewährleisten, haben sich Yorick und sein Haustier mit einer schießfreudigen Regierungsagentin und der führenden Biotechnikerin des Landes zusammengetan, um dem Geheimnis der Seuche auf die Spur zu kommen. Während sie ein radikal verändertes Amerika per Eisenbahn durchqueren, sind ihnen die männerfeindlichen Töchter der Amazonen auf den Fersen. Und ein ungeplanter Zwischenstopp im utopisch anmutenden Städtchen Marrisville, Ohio, könnte zur Endstation für den letzten Mann auf Erden werden.

T3 Y: The last Man

Eazycomics
(1)

Yorick Brown, der einzige Mann, der eine globale geschlechtsspezifische Seuche überlebt hat, ist möglicherweise nicht mehr lange einzigartig. Denn auf seiner Reise durch ein apokalyptisches Amerika (zusammen mit einer Geheimagentin, einer Klon-Expertin und dem einzigen anderen überlebenden männlichen Säugetier, dem Affen Ampersand) steht dem letzten Mann der Erde unerwarteter Besuch von ganz oben bevor: Drei Astronauten kehren von der internationalen Raumstation zurück, und zwei davon sind Männer. Das Risiko des Wiedereintritts in die Atmosphäre an Bord eines klapprigen Sojus-Landemoduls ist groß genug, erst recht, wenn am Boden eine tödliche Krankheit lauert. Aber das Trio steuert auch noch auf eine bewaffnete Auseinandersetzung um die Frage zu, wer den Männerbestand der Welt zukünftig kontrolliert – und es gibt keine Garantie, dass auch nur einer von ihnen das Kreuzfeuer überleben wird. "Y: The Last Man – Ein kleiner Schritt" ist ein neuer dramatischer Höhepunkt in Brian K. Vaughans und Pia Guerras sorgfältig inszenierter Geschichte einer entmannten Welt.

T4 Y: The last Man

Eazycomics
(1)

Doppeltes Pech für den gebeutelten letzten Mann der Erde. Erst landet er in den Fängen von 711, einer Kollegin seiner Aufpasserin 355, die ihn sogleich kunstvoll fesselt und im Leder-Outfit plus Peitsche gehörig wachrüttelt. Und dann wird er auch noch mit einer Enklave separatistischer Flintenweiber konfrontiert, denen selbst im Zeitalter der Apokalypse die Unabhängigkeit von den USA das Allerheiligste ist. "Girls just want to have fun", aber so hat Yorick sich das nicht vorgestellt.

T5 Y: The last Man

Eazycomics
(1)

Y- The Last Man 5 Seit zwei Jahren ist Yorick Brown, der letzte überlebende Mann der Erde, auf einer Odyssee durch Nordamerika, gemeinsam mit seinem Haustier, dem Äffchen Ampersand (dem einzigen anderen männlichen Säugetier, das die Seuche überstand, die im Jahr 2002 alle mit einem Y-Chromosom ausgestatteten Lebewesen dahinraffte). Doch nun haben Yorick und seine Gefährtinnen – Agentin 355 und die Kloning-Spezialistin Dr. Allison Mann – endlich das Labor von Dr. Mann in San Francisco erreicht. Hier kann sie hoffentlich dem Geheimnis auf den Grund gehen, warum Yorick und Ampersand überlebt haben. Aber jetzt, da das Trio nicht mehr ständig unterwegs ist, haben auch dessen zahlreiche Verfolger Gelegenheit aufzuschließen. Diesen Bedrohungen können Yorick und seine Gefährtinnen wenigstens ins Auge schauen. Weit tückischer jedoch sind die Gefahren, die sie nicht sehen können. Sie könnten dem letzten Mann den Garaus machen – und mit ihm auch der ganzen Menschheit. Neil Gaimans Neverwhere Richard Mayhew ist ein ganz gewöhnlicher junger Mann, der seine Tage mit einem ganz gewöhnlichen Job verbringt. Bis er etwas Ungewöhnliches tut. Er will einer geheimnisvollen jungen Frau helfen, die verletzt auf der Straße liegt. Wegen dieser einfachen, einzigen Tat wird sein Leben nie wieder gewöhnlich sein.

T6 Y: The last Man

(1)

Y-The last Man Mehr als zwei Jahre sind vergangen, seit eine unbekannte Seuche alle männlichen Säugetiere des Planeten dahinraffte. Mit Ausnahme von Yorick Brown, Entfesselungskünstler in spe, und seinem Äffchen Ampersand. Gemeinsam mit der Biochemikerin Dr. Allison Mann und der Regierungs-Agentin 355 erreichten die beiden Dr. Manns Labor in San Francisco, wo es dieser gelang, den Grund für die Immunität der beiden zu ermitteln. Unglücklicherweise liegt dieser Grund in Ampersands Körper verborgen, und der kleine Affe wurde soeben von einer geheimnisvollen japanischen Söldnerin entführt. Yorick, Dr. Mann und 355 müssen sich nun erneut auf eine riskante Reise begeben. Sie nehmen Ampersands Spur auf, die quer über den Pazifik verläuft. Und der erweist sich als ziemlich gefährlich, sowohl über als auch unter der Wasseroberfläche.

T7 Y: The last Man

Eazycomics
(0)

Mann über Bord Yorick Brown, der letzte Mann auf Erden, erreicht endlich das Land, in dem seine Verlobte Beth verschollen ist, seit die männermordende Seuche vor mehr als drei Jahren zuschlug. Unglücklicherweise ist der Besuch nur ein Kurzaufenthalt, denn die Reise, die Yorick und seine Gefährtinnen (die Regierungs-Agentin 355 und die Biochemikerin Dr. Allison Mann) nach Australien führte, geht weiter nach Japan, wohin Yoricks Äffchen Ampersand – das einzige weitere Männchen, das die Seuche überlebt hat, und möglicherweise der Schlüssel zur Heilung – verschleppt wurde. Bevor sie Ampersand weiter nach Norden folgen, bleibt Yorick ein wenig Zeit, Beth in den Relikten von Sydney zu finden. Doch seine Suche bietet einer Boulevard-Journalistin Gelegenheit für die Story ihres Lebens – eine Story, deren Konsequenzen weitreichender sein könnten, als alle annehmen.

T8 Y: The last Man

Eazycomics
(0)

Fast vier Jahre nach der globalen Seuche, die jedes männliche Säugetier auf Erden getötet hat, erreichen die beiden Ausnahmen, Yorick Brown und sein Äffchen Ampersand, auf getrennten Wegen das ferne Japan. Denn Ampersand war von einer Ninja-Lady entführt worden, und Yorick und seine Gefährtinnen (die Regierungs-Agentin 355 und die Biochemikerin Dr. Allison Mann) folgten der Spur bis ins Land der aufgehenden Sonne, wo man den Verlust aller Männer auf typisch japanische Weise verarbeitet hat. Yorick und 355 müssen nach Tokio, um das Haustier, das vielleicht der Schlüssel zum Überleben der Menschheit ist, wiederzufinden. Dort werden sie in die Machenschaften von Yakuzas, Teenie-Gangstern und die völlig überdrehten Ansprüche eines Popstars verwickelt. Inzwischen machen sich Dr. Mann und ihre neue Freundin auf den Weg zum Haus ihrer Mutter. Der Empfang ist noch viel feindseliger als erwartet, aber der Besuch liefert auch überraschende Erkenntnisse. Erkenntnisse, die wertvolle Hinweise sein könnten für die Lösung des letzten großen Rätsels: was – oder wer – die Seuche verursacht hat.

T9 Y: The last Man

(0)

Endlich sind die beiden letzten männlichen Wesen der Erde wieder vereint – Yorick Brown und sein Äffchen Ampersand – und per Schiff unterwegs nach China. Ihr Ziel ist Paris, wo Yorick seine lange verschollene Verlobte zu finden hofft. Aber während sie sich gemeinsam mit Agentin 355 darauf einstellen, zwei weitere Kontinente zu durchqueren, nähern sich ihre Reisegefährtinnen – Dr. Allison Mann und deren Freundin Rose – dem Ziel einer ganz anderen Odyssee: Nämlich der Erkenntnis, was die Seuche verursacht hat, die vor vier Jahren jedes Säugetier mit einem Y-Chromosom getötet hat. In einem geheimen Labor in Hongkong finden sie jedoch etwas völlig Unerwartetes. Etwas, das nicht nur das Ende für den letzten Mann bedeuten könnte, sondern auch für die Zukunft der Menschheit.

T10 Y: The last Man

(0)

Mehr als vier Jahre nachdem die männermordende Seuche das Y-Chromosom vom Angesicht der Erde gefegt hat, nähert sich die Saga der beiden letzten Männer des Planeten ihrem Ende. Während ihrer langen Odyssee rund um den Globus konnten Yorick Brown und sein Äffchen Ampersand (sowie ihre Reisegefährtinnen Agentin 355 und Dr. Allison Mann) allen Gefahren zum Trotz eine mögliche Ursache des Massensterbens herausfinden. Und Yorick wurde sogar der Vater eines der ersten Kinder der nächsten, männerlosen Generation. Nun erreichen Yorick, Ampersand und Agentin 355 endlich Paris, wo Yoricks lang gesuchte Verlobte Beth auf ihn wartet. Aber auch die schwerbewaffneten Frauen, die ihm von Anfang an auf den Fersen waren. Dort, in der Stadt der Lichter, scheint die Suche des letzten Mannes ihr Ende zu finden. WARUM UND WESHALB schließt Brian K. Vaughans und Pia Guerras atemberaubende Vertigo-Serie Y – THE LAST MAN ab und präsentiert die Hefte 55-60.

0 Kritik der Community

icon-comment Sie müssen angemeldet sein, um Ihre Meinung zu dieser Serie zu äußern